Hohe Flexibilität auf Grund von Typenvielfalt

Markenübergreifende Plattformstrategien und Optimierung der Produktportfolios in Richtung E-Mobilität und SUVs, führen zu größerer Produktvielfalt und neuen Dimensionen. Anlagentechnisch und bedienerseitig wachsen die Anforderung an Flexibilität und Ergonomie. Mit Hilfe innovativer Automatisierungsansätze beschleunigen wir mit Ihnen den Transformationsprozess in diese Zukunftshemen.

Antriebswellen bestehen aus Fest- und Gleichlaufgelenken, Faltenbälgen, Sicherungsringen und Schlauchklemmen. Sie werden in etlichen Varianten und Kombinationen für eine hohe Vielfalt an Motoren, Getrieben und Aufhängungen benötigt.

Diese automatisiert auf einer Montageanlage zu produzieren, ist eine herausfordernde Aufgabe, der wir uns gerne stellen. Wir entwickeln Ihre Anlage bedarfsgerecht und passend zu den Ihnen heute bekannten Gegebenheiten. Dabei arbeiten wir vorausschauend, um kommende Zukunftsthemen ebenfalls zu berücksichtigen. Ergonomie und eine hohe Flexibilität, gekoppelt mit einer hohen Ausbringung stehen an vorderster Stelle. Umlaufbänder, Drehtische und Taktsysteme sind dabei die Mittel zur Zielerreichung.

Die Zuführ-, Einpress-, und Markierprozesse, mit qualitätssichernden Prüf- und Schmieraufgaben erfolgen in einer fein dosierten Kombination mit ergonomischen Arbeitsplätzen und effizienten Robotern.

Die vollständige Montage von bis zu 3.000 Wellen pro Tag auf einer Anlage, sind für uns machbare Herausforderungen. Lassen Sie uns wissen, wie Ihre Welle aussehen soll und wir werden eine zukunftsorientierte Lösung finden.

Kurzsteckbrief

Anzahl montierter Komponenten: Festgelenk (viele Typen), Tripodengehäuse, Tripodenstern (viele Typen), Faltenbalg (viele Typen), Schlauchbinder (viele Typen), Sicherungsringe (viele Typen)
Variantenvielfalt/Komplexität: 4
Werkstücktransport: Werkstück mit Werkstückträger auf Palettenumlaufband
Taktzeit: ≤ 25 s
Anzahl der Prozesse: Vormontage, Montage Festgelenk und Tripodenstern, Montage Faltenbalg bestücken + Schlauchbinder klein 2x, Montage Sicherungsring Radseite, Vorprüfung, Befetten und Beölen Festgelenk und Tripodengehäuse, Montage Sicherungsring Tripodengehäuse
Erforderlicher Personaleinsatz: 2 Mitarbeiter; 1 Anlagenführer
Überprüfte Parameter (Merkmale): 7 Kameras und 3 Waagen
Steuerungstechnik und Datenübertragung: 3 SPS, 7 Roboter; 1 Leitrechner